Maslans Frau + Tiefer als der Tag

Marie von Ebner-Eschenbach + Anna Poloni

Maslans Frau ist die Geschichte der reichen Bäuerin Evi, die nicht bereit ist, sich mit der Untreue ihres Mannes abzufinden. Entgegen der gängigen Sexual- und Gesellschaftsmoral besteht sie auf ihr gleiches Recht auf Würde in der Beziehung. Die Temperatur des Stückes, die unbeugsame Energie der Figuren in ihrer kämpferisch-liebenden Verstrickung legen eine sonderbare Assoziation nahe: Hier begegnen sich Penthesilea und Achill auf dem Land.

Anna Poloni schreibt mit Tiefer als der Tag ein zeitgenössisches Echo auf Ebner-Eschenbachs Novelle: Dr. Alba bietet den von den Zumutungen der Gegenwart Überforderten eine eigenwillige Therapie. Eines Abends erscheint ein berühmter Anwalt, den ein Beziehungsgefecht fast um den Verstand bringt, in Albas Praxis.

Besetzung:

Mit: Petra Gstrein, Jens Ole Schmieder, Martin Schwanda, Daniel F. Kamen
Regie: Anna Maria Krassnigg
Bühne: Lydia Hofmann
Kostüm: Antoaneta Stereva
Musik: Christian Mair
Dramaturgische Begleitung: Karl Baratta
Dramaturgie Programmheft: Jérôme Junod
Regieassistenz: Marie-Therese Handle-Pfeiffer
Bühnentechnik: Christoph Wölflingseder

Medienecho

«eine intensive Dramatisierung von Ebner-Eschenbach […] Krassniggs intelligent gemachtes Kammerspiel fasziniert in seiner Klarheit. » (Die Presse)

«Gekonnt und mit Tiefgang führt Regisseurin Anna Maria Krassnigg die souveränen Schauspieler (Petra Gstrein, Daniel F. Kamen, Martin Schwanda und Jens Ole Schmieder) durch die beiden Stücke. […] Petra Gstrein zeichnet dieses beeindruckende Weiblichkeitsbild des 19. Jahrhunderts als berührend starke Frau. Meisterhaft in Wortdeutlichkeit, Ausdruck und Spielfreude.» (Kronen Zeitung)

«Klein und stimmig das Ensemble, klein und klug und nebenbei auch mal politisch die Sätze.» (NÖN)

«Diese Spielweise erzeugt eine Dringlichkeit, eine Spannung, die auf der Bühne konstant anhält. […]Anders als in „Maslans Frau“ liegt bei Poloni der Ehebruch vorrangig in Frauenhand. […] Die Stärke des zweiten Teils dieses Abends liegt im Witz, den saloppen Formulierungen. Wenn Dr. Alba etwa spricht: „Die Liebe ist ein taubes und blindes Tier – ein Grottenolm.“» (nachtkritik.de)

«[…] wenn Maslan siechend darniederliegt und sich die Eheleute verzweifelt, rührend nach einer Versöhnung sehnen, wird die Darbietung ungemein packend.» (Kurier)

«‚Maslans Frau‘ und ‚Tiefer als der Tag‘ gehen an diesem Theaterabend eine geistige Liaison ein, die dem Publikum viel Diskussionsstoff bietet.[…]Ein intensiver Theaterabend mit Witz und Tiefgang in einem berauschend schönen Ambiente.» (European Cultural News)

Bilder „Maslans Frau“

Bilder„Tiefer als der Tag“

Premiere:

Do 2. August 2018 | 19:00 Uhr

Weitere Termine:

Fr 3.8. / Sa 4.8. / Mo 13.8. / Do 16.8. / Mi 22.8. / Do 23.8. / So 26.8. /
Fr 31.8. / Sa 1.9. / jeweils 19:00 Uhr

Vorstellungsdauer: ca. 2 Stunden 30 Minuten inkl. Pause

Bitte beachten Sie:
Das Vorstellungsticket gilt auch für das Thalhofgespräch am jeweiligen Spieltag!

Spielort:

Thalhof (Thalhofstraße 23, 2651 Reichenau an der Rax)

Ticketpreise:

Kat. A: € 45 VVK / € 50 AK
Kat. B: € 40 VVK / € 45 AK
Kat. C: € 35 VVK / € 40 AK
U25-Ticket: € 2,50 VVK / € 5 AK (bis zum vollendeten 25. Lebensjahr)
Ermäßigungen siehe hier.