DIE WELT RETTEN?! – wortwiege bei den Wiener Vorlesungen

Eine Neuausgabe der Rhetorik-Serie Reden!

Do 13.12.2018, Beginn 19:00 Uhr

Max Reinhardt Seminar, Neue Studiobühne (Penzinger Straße 9, 1140 Wien)

Die viel beachtete dramatische Serie „Reden!“ präsentiert historische und zeitgenössische rhetorische Paradestücke. Schauspielerinnen und Schauspieler interpretieren thematisch und strukturell aufeinander bezogene Reden und beleben sie neu vor dem Auditorium. Ein berufener Gast analysiert im Zwiegespräch mit der Gastgeberin die Inhalte der Reden und die Kontroversen, die sie naturgemäß auslösen. Politisches Theater und provokante Aufforderung zum Weiterdenken.

„Reden!“ widmet sich in dieser gemeinsam mit den Wiener Vorlesungen präsentierten Ausgabe der viel kommentierten „Vatikan-Rede“ von Stephen Bannon, Ex-Chefideologe von Donald Trump und der ebenso beachteten Davos-Rede von Emanuel Macron. Zwei Paradebeispiele im Versuch, „die Welt zu retten“, die gegensätzlicher nicht sein könnten.

Die berufene Querdenkerin, Europa-Expertin und Leiterin des Departments für Europapolitik und Demokratieforschung an der Donau-Universität Krems, Ulrike Guérot, analysiert im Gespräch mit Anna Maria Krassnigg in Österreichs legendärer Nachwuchsschmiede für darstellende Kunst die kontroversen Standpunkte.

Redner: Horst Schily und Philip Leonhard Kelz
Regie und Moderation: Anna Maria Krassnigg
Dramaturgie: Karl Baratta

Gespräch Ulrike Guérot und Anna Maria Krassnigg

Eine Produktion in Kooperation mit den Wiener Vorlesungen.

Termine:

Do 13.12.2018, Beginn 19:00 Uhr

Spielort:

Max Reinhardt Seminar, Neue Studiobühne (Penzinger Straße 9, 1140 Wien)

Eintritt frei – Anmeldung erforderlich